Unsere Leistungen

In unserer Uhrmacher- Meisterwerkstatt reparieren und restaurieren wir jede Art von mechanischen Uhren.

Alle Leistungen beziehen sich auf jede Art von Uhr. Sollten Sie Fragen zu unseren Preisen und der Reparaturdauer haben, kontaktieren Sie uns bitte telefonisch oder per Kontaktformular!

Auf einen Blick:

Es kümmert sich ein Team erfahrener Uhrmacher und Restauratoren um die Reparatur, Wartung und Pflege Ihrer Wohnraumuhren und Taschenuhren.

Alle Uhren die in unser Atelier für alte & antike Uhren kommen wurden in den vergangenen Jahrhunderten gefertigt. Meist sind es Familienerbstücke, deren emotionaler Wert nicht mit Geld aufzuwiegen ist. Wir freuen uns daher jeden Tag auf ein Neues, Uhren für Sie reparieren zu können.

Was passiert bei der Reparatur einer alten Uhr?

Die Reparatur und Restaurierung alter Uhren erfordert ein fundiertes Fachwissen über die verschiedenen in Zeitmessern verwendeten mechanischen Techniken. Wir haben uns auf die fachgerechte Instandsetzung der Uhren spezialisiert.

Hier möchten wir Ihnen einen kleinen Einblick in die Arbeit an Ihrer Uhr geben. Modellbedingt weichen einzelne Schritte ab. Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an uns.

1. Ausbau des Uhrwerks
2. Technologischer Befund

Vorweg erfolgt ein technologischer Befund. Auffällige Fehler werden fotografisch festgehalten.

3. Demontage der Zeiger und des Zifferblattes

Korrektur beschädigter Stellen am Zifferblatt, Wiederherstellen fehlender Stundenzahlen und Minuterie.

4. Zerlegen des Uhrwerks

Während das Uhrwerk zerlegt wird, erfolgt eine weitere, akribische Fehleranalyse. Die Funktionen (Gesperr, Hemmung, Schlagwerk, etc.) werden überprüft und der Zustand der einzelnen Werkteile wird für die spätere Reparatur dokumentiert.

5. Reinigung der Werkteile

Alle Teile des Uhrwerks werden über Nacht in ein spezielles Reinigungsmittel gelegt. Im Anschluss werden alle Teile (bis auf die Zugfedern!) bei 70° Celsius im Ultraschallbad von den verharzten Ölen und Fetten befreit.

6. Politur der Zapfen

Die Räder stehen über Jahrzehnte, manchmal sogar über Jahrhunderte unter starkem Druck, was sich gerade an den Zapfen bemerkbar macht. Um die höchste Ganggenauigkeit zu erreichen druckpolieren wir alle Zapfen.

7. Korrektur Rad- und Triebzähne

Durch den hohen Druck, der vom Antriebsrad aus auf das Räderwerk wirkt, nutzen sich die einzelnen Bauteile ab. Auch die Zähne der Räder und Triebe, sowie die Stifte der Hohltriebe bleiben hier nicht verschont. Der „Zahnersatz“ bei Uhren ab 100 Jahre aufwärts ist keine Seltenheit.

8. Zapfenlagerung, Eingriff und Höhenluft

Um die Eingriffe der Räder in die Triebe und das Lagerspiel zu überprüfen, wird das Räderwerk nun zusammengesetzt. Ist das Spiel der Zapfen im Lager zu groß, wird ein neues Hartmessinglager oder Bronzelager eingesetzt. Der richtige Achsenabstand ist für den Eingriff von Rad in Trieb genauso ausschlaggebend auf den späteren Gang der Uhr, wie die Höhenluft der Wellen zwischen den Platinen.

9. Kotrolle der Federhäuser

Auch die Lager der Federhäuser werden korrigiert und durch Bronzelager ersetzt. Vorweg polieren wir die Zapfen der Federkerne und arbeiten Vierkant auf.

10. Kontrolle der Aufzugfedern

Beschädigte und abgenutzte Federn werden ausgetauscht.

11. Instandsetzung der Hemmung

Das Bauteil, welches zu jedem Moment in Bewegung ist, ist die Hemmung. Sie besteht aus Ankerrad (auch Hemmrad genannt) und Anker. Da demzufolge eine starke Abnutzung vorliegt, werden die Ankerpaletten neu angeschliffen und auf Hochglanz poliert.

12. Kontrolle des Schlagwerks

Die Hebel, Stifte und Federn welche für die Auslösung und Funktion des Schlagwerks relevant sind, werden kontrolliert. Oft müssen Hebel neu vernietet und Stifte ersetzt werden.

13. Funktionskontrolle

Das Uhrwerk wird zusammengebaut und alle Funktionen werden überprüft. Nun lassen wir die Uhrwerke ein bis zwei Tage laufen. Anschließend wird das Uhrwerk für die (optionale) Aufarbeitung und letzte Reinigung zerlegt.

14. Aufarbeitung der Stahlteile

Alle Hebel, Federn, Bolzen, Zeiger und Schrauben werden nun instandgesetzt, poliert, satiniert und ggf. gebläut. Fehlende Teile werden neu angefertigt.

15. Aufarbeitung der Werkteile

Alle Bauteile werden schonend von Hand poliert. Die Aufarbeitung bieten wir optional an.

16. Reinigung

Nun werden alle Werksteile ein weiteres und letztes Mal im Ultraschallgerät und anschließend von Hand gereinigt. Nach der Trocknung erfolgt die akribische Endkontrolle.

17. Montage der Antriebsräder

Die Aufzugsfedern werden in die Federhäuser gewunden und die Federkerne werden eingesetzt. Um zu überprüfen ob die Federn am inneren- und äußeren Befestigungshaken richtig sitzen, wird das Federhaus verschlossen und von Hand aufgezogen. Sofern die Feder hält, wird das Federhaus nochmals geöffnet und die Feder geölt.

Bei Uhren mit „Schnecke-Kette“ werden die Antriebsräder und Ketten mit den hierfür optimalen Schmiermitteln behandelt.

Bei Uhren mit Gewichtsantrieb ersetzen wir die Darmsaiten oder Hanfseile.

18. Montage des Werks

Alle Teile werden nun an ihren Platz gesetzt. Die Räder des Schlagwerks werden bereits so positioniert, dass sie für die Funktion der Uhr korrekt sitzen. Vorsteckstifte werden komplett ausgetauscht.

19. Einstellung

Die Hemmung wird justiert, das Schlagwerk und alle anderen Funktionen werden eingestellt.

20. Ölen und Fetten

Das Ölen und Fetten der Uhren ist hinsichtlich der Funktionalität und deren Haltbarkeit ein wichtiger Punkt. In unseren Werkstätten nutzen wir ausschließlich die hochwertigsten Schmierstoffe.

21. Montage von Zifferblatt und Zeiger
22. Probelauf und Reglage

Sofern sich das Gehäuse der Uhr in unserer Werkstatt befindet, wird das Uhrwerk nun eingebaut. Sollte dies nicht der Fall sein, erfolgt der Probelauf auf einer gehäuseähnlichen Vorrichtung. Um die fehlerfreie Funktion des Schlagwerks (ggf. auch des Kalenders und der Mondphase) und die Ganggenauigkeit zu gewährleisten, überprüfen und regulieren wir jede Uhr über einen Zeitraum von mindestens zwei Wochen täglich.

23. Endkontrolle

Nach erfolgreicher Reglage wird die Uhr ein letztes Mal von unseren Uhrmachern geprüft. Anschließend informieren wir Sie über die Fertigstellung und vereinbaren einen Termin für die Abholung oder Auslieferung der Uhr.

Warum müssen Uhren „gewartet“ werden?

Mechanische Großuhren wie z.B. die Wanduhr im Wohnzimmer, die große alte Standuhr mit Westminster Chimes oder die vergoldete französische Pendule über dem Kamin funktionieren nicht selten etliche Jahrzehnte präzise und zuverlässig, so wie man sich das von einer guten Uhr erwartet. Woche für Woche werden die Uhren aufgezogen. Über die Jahre verharzt das Öl, die Zapfen nutzen sich ab und auch die Messinglager geben nach. Hierdurch entseht eine Schleifpaste, welche durch die kontinuierliche Bewegung die Abnutzung der einzelnen Komponenten nur noch beschleunigt – bis beispielsweise hin zum Bruch eines Zapfens. Durch das regelmäßige Aufziehen der Feder erschlafft auch diese über die Jahre und der Bruch der Aufzugsfeder wird immer wahrscheinlicher. Durch das Brechen der Feder wird die gespeicherte Kraft abrupt freigesetzt. Zumeist halten die Zähne dieser brachialen Auswirkung nicht stand und brechen.

Das sind nur wenige der Szenarien, die vermutlich eintreffen werden, wenn die Uhr einige Jahre nicht gewartet wurde. Wir empfehlen Uhren, die in unserer Werkstatt Instandgesetzt wurden, alle 10 bis 15 Jahre revisionieren zu lassen!

An Obszoleszens, die bewusst regulierte Mindeshaltbarkeit von technischen Bauteilen, haben die Uhrmacher deren Uhren nach Jahrzehnten, ja meist Jahrhunderten in unsere Werkstatt zur Wartung, Reparatur oder Restaurierung eintreffen, höchstwahrscheinlich nicht gedacht. Wahrscheinlich passte dieses Phänomen auch einfach nicht zum fortschrittsorientierten Denken dieser Zeit.

So ist es für uns heute um so schöner, alte und antike Uhren wieder in einen hervorragenden Zustand zu bringen. Im Folgenden erläutern wir Ihnen die unterschiedlichen Arbeitsschritte die bei der umfangreichen Instandsetzung einer „Großuhr“, oder auch „Wohnraumuhr“ notwendig sind.

Sie werden sehen, wie umfangreich und zeitaufwendig die Reparatur einer alten Uhr ist. Um die Qualität und Funktion der Uhr zu erhalten, ist jedoch jeder der Punkte ausschlaggebend.

Zögern Sie nicht uns anzusprechen!

 

Ihr Uhrmachermeister Michael Manßhardt

Rolf Linder
Rolf Linder
2022-01-25
Verifizierte
Herausragender Betrieb, sowohl die handwerkliche Leistung betreffend als auch Aspekte wie Verläßlichkeit und Komunikation. Immer sehr freundlich, grosse Hilfsbereitschaft und Kreativität !
Hubertus von Nicolai
Hubertus von Nicolai
2022-01-13
Verifizierte
Ganz tolle Arbeit und überaus freundliche, kompetente Beratung und Bedienung. Meine beiden ca. 200 und 250 Jahre alten Stockuhren gehen wieder einwandfrei. Herzlichen Dank Herr Manßhardt und weiterhin alles Gute!
Rolf Sydow
Rolf Sydow
2021-12-08
Verifizierte
Tolle Arbeit. Sehr kompetent und überaus freundliche Bedienung.
Rudolf Rudolfsen
Rudolf Rudolfsen
2021-12-01
Verifizierte
Tom Kruse
Tom Kruse
2021-11-29
Verifizierte
Markus Hoffmann
Markus Hoffmann
2021-11-05
Verifizierte
Ich kann mich den anderen Rezensionen hier nur anschließen. Bei Manßhardt & Kurzidim, u.a. Wartungsservicepartner von Tissot, findet man Handwerkskunst gepaart mit freundlichem Kundenservice vor. Ich hatte einige Tissot-Uhren bei Herrn Kurzidim für Wartungs- und Reparaturarbeiten und war von der Qualität und Sorgfalt der Arbeit begeistert. Trotz des hohen handwerklichen Niveaus sehr moderate Preise. Nachdem ich zuvor bei einem ortsansässigen Juwelier überaus schlechte Erfahrungen mit zahlreichen Beschädigungen an den Uhren sammeln musste, wähle ich zukünftig gleich den Weg aus dem Harz nach Hildesheim. Aus meiner Sicht uneingeschränkt empfehlenswert.
Harald Schlenker
Harald Schlenker
2021-11-03
Verifizierte
Habe meine Uhren zur Restaurierung gegeben. Von Anfang bis zum Ende sehr freundlicher , schneller Kontakt. Das Ergebnis ist äußerst professionell! Klare Absprachen die zu 100 Prozent eingehalten worden. 5 (!) Jahre Garantie inclusive detaillierte Erläuterungen zu den Uhrwerken. Einfach empfehlenswert- herzlichen Dank Herr Mansshardt !
Fabian Ergezinger
Fabian Ergezinger
2021-11-02
Verifizierte
Das Uhrenatelier Manßhardt & Kurzidim ist ein Glücksfall für Hildesheim! Eine ausgesprochen freundliche Bedienung, erstklassige handwerkliche Arbeit mit Liebe zum Detail, wie ich sie vorher bei verschiedenen Uhrmachern leider nicht erleben konnte. Als Kunde fühlt man sich sofort gut aufgehoben. Das Atelier selbst ist ein Traum für jeden Uhrenliebhaber. Ich bin sehr froh, so einen guten Ansprechpartner für meine Uhrensammlung gefunden zu haben.
Heiner Krussmann
Heiner Krussmann
2021-09-14
Verifizierte
Sehr freundlicher und kompetenter junger Mann, der sein Handwerk versteht und zu Recht den Meister führt. Klare Problemdarstellung mit Lösungsansatz, klare Kostenstruktur und super einwandfreies Ergebnis der Auftragsarbeit. Sehr transparent ohne versteckten Kosten. Äußerst freundlich im Umgang und zeigefreudig bei der Erklärung seines Arbeitsergebnisses. Toller Laden, ich zukünftig mit Zeitmessern nur noch dort. Klare Empfehlung, sucht seinesgleichen. Meine volle Unterstützung.
Erik Molter Immobilien & Investments
Erik Molter Immobilien & Investments
2021-09-07
Verifizierte

Geschäftszeiten

Armbanduhren Servicewerkstatt

Ostertor 6 A
31134 Hildesheim

Montag bis Freitag

10:00 - 13:00 Uhr

14:00 - 18:00 Uhr

Samstag

10:00 - 13:00 Uhr

Mittwoch

ganztags geschlossen

Telefon: 05121 296181

Geschäftszeiten

Atelier für alte & antike Uhren

Orleansstr. 13
31135 Hildesheim

Dienstag und Donnerstag

10:00 - 13:00 Uhr

14:00 - 18:00 Uhr

Oder nach Terminvereinbarung

Bitte nutzen Sie das Kontaktformular

Telefon: 05121 7410483

© 2022 Uhrenatelier Manßhardt & Kurzidim - Alle Rechte vorbehalten.